Weihnachten im Elend, aber in Frieden

Die Menschen hungerten, froren. Nach sechs Jahren Krieg konnte aber im wiedererstandenen Österreich erstmals wieder ein friedliches Fest zu Jesu Geburt begangen werden. Erst später erfährt Weihnachten 1945 eine Verklärung – wegen einer Rede des neuen Kanzlers Leopold Figl, die er damals gar nicht gehalten hat. Von Christian Weniger

Tiefe Krater, Schutthaufen und wie mahnend aus dem Boden ragende Ruinen zeichnen in dieser weihnachtlichen Zeit des Jahres 1945 die Städte. Spuren des Krieges, der am 8. Mai in Europa durch die Kapitulation des nationalsozialistischen Deutschland, das 1939 mit dem Überfall auf Polen diesen Flächenbr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.