Der Ex-Finanzminister hat „die Republik geschädigt“

Zusätzlich zur Haftstrafe wurde Karl-Heinz Grasser auch dazu verurteilt, die Provisionen zurückzuzahlen.

Der ehemalige Finanzminister (Februar 2000 bis Jänner 2007) wurde wegen Untreue (ab 2003), Geschenkannahme und Fälschung von Beweismitteln zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt. Grasser drohte eine Höchststrafe von zehn Jahren, die sogar auf 15 Jahre hätte anwachsen können, wenn das Ge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.