Fluch und Segen der Digitalisierung

Die Pandemie als Katalysator und Verstärker digitaler Umbrüche in allen Lebenslagen. Die neuen Werkzeuge sind weder gut noch böse. Von Uwe Sommersguter und Roman Vilgut

Digitale Werkzeuge, vom Live-Chat bis zur Videokonferenz, bestimmen mehr denn je den Alltag, formen und ordnen diesen neu. In der Arbeit – und beim Konsum: So haben Herr und Frau Österreicher 2019 rund 3,6 Milliarden Euro in Online-Shops ausgegeben. Die Hälfte davon bei nur zehn großen Händlern. Una

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.