Großrazzia gegen die„Hasssäer“

930 Beamte durchkämmten 60 Wohnungen und Vereine, die Verdächtigen sollen Verbindungen zu Muslimbruderschaft und Hamas haben. Eigentlich war die Razzia letzte Woche geplant. Doch der Terroranschlag und Medienberichte brachten den Plan durcheinander.

Von Christina Traar

Es ist zwischen ein und zwei Uhr in der Nacht auf Montag, als sich Beamte aus den verschiedensten polizeilichen Sondereinheiten sowie Bundes- und Landesämtern in der Steiermark, Kärnten, Niederösterreich und Wien zusammenfinden und bewaffnen. Was wenig später folgt, ist ein „konze

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.