Gericht kippt Sperrstunde in Hauptstadt

In Nordrhein-Westfalen wird in Kommunen mit hohen Coronazahlen eine Sperrstunde ab 23 Uhr für die Gastronomie eingeführt. Dagegen hat das Berliner Verwaltungsgericht entschieden, dass die Sperrstunde für Berliner Gastronomiebetriebe nicht rechtens ist. Das Alkoholausschankverbot ab 23 Uhr gilt weite

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.