Fädenzieher, aber kein Oberlehrer

Der Vater des frischgebackenen US-Open-Siegers zieht seit Juni 2019 die sportlichen Fäden. Auf die Frage, wie man so viel Zeit mit seinem Papa verbringen kann, sagt der Jungstar: „Ganz einfach: weil bei uns immer die Chemie passt. Als Coach hat er sich extrem weiterentwickelt. Wir streiten ganz selt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.