Warum Salzburg sein muss

Dass die Salzburger Festspiele auch im Coronajahr stattfinden, ist ein Wagnis. Wieso Salzburg dennoch den Takt vorgibt.

Von Ute Baumhackl

Kammermusik statt Opernpremierenrummel, 14 Musiker, Dirigent Christian Thielemann und eine Handvoll Mikros in der Villa Wahnfried: Ein kärgliches Rundfunkkonzert ersetzte letztes Wochenende die obligate Gala-Eröffnung der Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth.

Radio- und TV-Übertragu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.