Gerichtlicher Turbo für den Datenschutz

Weil die USA Daten europäischer Facebook-Nutzer nicht ausreichend schützen, hebt das Höchstgericht das Abkommen „Privacy Shield“ auf. Verantwortlich dafür zeichnet ein Österreicher, die Auswirkungen könnten weitreichend sein.

Von Roman Vilgut und Markus Zottler

Die langwierige Auseinandersetzung zwischen dem österreichischen Datenschützer Max Schrems und dem US-Konzern Facebook ist um eine spektakuläre Facette reicher. Eine, die längst nicht nur das Hantieren von Facebook betreffen wird.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.