Interview

„Kärnten pleitegehen zu lassen, wäre völlig falsch gewesen“

Mit Hans Jörg Schelling entkam Kärnten der Haftungshölle. Seine Zusage, kein Steuergeld mehr, ging auf.

Vor Ihnen versuchten Josef Pröll, Maria Fekter und Michael Spindelegger eine Hypo/Heta-Sanierung. Erst Sie packten die Hydra.

Hans Jörg SCHELLING: Zur Notverstaatlichung gibt es unterschiedliche Auffassungen. Als ich Finanzminister wurde, hatte ich keinen Glauben, dass eine Sanierung möglich ist. Die

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.