Zinsschreck Draghi tritt ab

Unter Mario Draghi wurden die Leitzinsen nie erhöht, jetzt folgt Christine Lagarde an der EZB-Spitze.

Von den vielen Querelen, insbesondere der jüngeren Vergangenheit, war nichts zu bemerken. Als Mario Draghi gestern in der EZB-Zentrale in Frankfurt seinen Abschied an der Spitze der Europäischen Zentralbank zelebrierte, wurden vor allem seine Leistungen in der Euro-Schuldenkrise hervorgehoben. „Du h

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.