Schatten von Christchurch

Welche Kontakte hatte der Attentäter in Österreich? Der Innenminister gelobt Aufklärung – besonders bei den Identitären, denen sich die FPÖ immer wieder annäherte.

Acht Tage lang war der Mann, der am 15. März im neuseeländischen Christchurch 50 Menschen ermorden sollte, Ende vergangenen Jahres in Österreich unterwegs. Die Eckdaten sind bekannt: Am 27. November kam er mit dem Zug aus Budapest, nahm einen Leihwagen, fuhr damit rund 2000 Kilometer, am 4. Dezember

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.