„Förderprogramme würden helfen“

Die Ex-Spitzenkandidatin der Grünen war immer wieder mit Drohungen konfrontiert.

„Blöde Bemerkungen bis hin zu Drohungen habe ich auch erlebt, und damit sind viele Politikerinnen konfrontiert – früher per Post, heute direkter über soziale Medien. Bei mir kam noch dazu, dass ich 1995 die erste offen lesbisch lebende Politikerin in Österreich war. Dass es auf Gemeindeebene nicht v

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.