Minister will an Schrauben drehen

Bildungsminister Heinz Faßmann stellt Teile der Zentralmatura auf den Prüfstand. An den Fundamenten wird nicht gerüttelt.

Im Bildungsministerium nimmt man die Ergebnisse der Reifeprüfung zum Anlass, an einigen Stellschrauben des Zentralmatura-Systems zu drehen. Im Fokus stehen etwa die textlastigen Mathematik-Angaben oder die Regeln für die Punktevergabe. An der standardisierten Reifeprüfung selbst will Minister Heinz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.