Mordserie von Hausarzt

Der Hausarzt Harold Shipman wird 2000 wegen Mordes an 15 Patientinnen lebenslang verurteilt. Er begeht 2004 Suizid. Der anschließende Untersuchungsbericht stellt fest, dass er zwischen 1971 und 1998 wohl etwa 250 Patienten mit Morphium, Heroin und Schmerzmitteln umgebracht hat.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.