Machtvakuum in der Sahara

2012 eroberten Tuareg-Rebellen den Norden. Die Armee brauchte UN-Hilfe. In der Folge kam es zum Militärputsch. Doch Mali funktionierte schon vorher nicht. Die Regierung im Wüstenland zog unter Vorspiegelung von Demokratie Hilfsgelder an, war aber korrupt. Seit dem Putsch ist ein Machtvakuum entstand

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.