Österreich: Streifen in Grenznähe wurden verstärkt

„Wir stehen im engen Kontakt mit den Kollegen in München und haben die Streifen in Grenznähe verstärkt“, so Karl-Heinz Grundböck aus dem österreichischen Innenministerium zur Kleinen Zeitung. Die Sicherheitslage für Österreich bleibe unverändert, weil seit dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.