Mitterlehner: „Kein Grund für Neuwahl“

Beim neuen Kanzler will ÖVP aber mitreden.

WIEN. Trotz des Rücktritts von Werner Faymann als SPÖ-Chef und Bundeskanzler sieht ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner keinen Grund für Neuwahlen. Mitterlehner, der am Montagnachmittag das Amt des Bundeskanzlers interimistisch von Bundespräsident Heinz Fischer übertragen bekam, betonte, die Bestellung ei

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.