Das Museum, das nur einer wollte

Karlheinz Essl kann sich die Finanzierung seines Herzensprojekts nicht mehr leisten. Auf das Ende der Baumax-Kette folgt nun auch das Aus für das Essl-Museum.

UTE BAUMHACKL

Sieht ganz so aus, als wolle man im EsslMuseum in Klosterneuburg noch ein letztes Mal die Einzigartigkeit der Sammlung zeigen. Mit Werken von Künstlern wie Boeckl, Brus, Krystufek, Lassnig, Nitsch, Ringel, Schwarzkogler sind ab heute in der Ausstellung „Body & Soul“ einige der wichtigst

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.