Verbrauch stagniert

Netze müssen dennoch gestärkt werden.

Die Ausgangsposition für Österreich wäre gut. 69 Prozent des Stroms kommen aus erneuerbaren Quellen (vor allem Wasserkraft). Bei der Wärmeversorgung der Haushalte liegt der Wert bei 52, beim Verkehr aber erst bei 7 Prozent. Insgesamt ergibt sich damit ein Erneuerbaren-Anteil von 33 Prozent, bis 2020

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.