CD-KRITIK

Düsterer, aber unverkennbar

Über die euphorische Schnapslaune von „Amore“ scheint sich eine dunkle Wolke geschoben zu haben – düsterer ist das zweite Album von Wanda geworden. Was aber nicht heißt, dass es nicht dennoch großen Spaß macht: Einige Songs kennt man aus den Konzert-Setlists. Und die anderen sind so gute Bekannte, w

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.