„Strafrecht löst das Problem auf keinen Fall“

Verbindungen zu Terrororganisationen sind kaum nachzuweisen, sagt ein Experte.

Allerhöchstens 96 Stunden dürfen Festgenommene in Gewahrsam bleiben, dann folgt – wie für acht der 14 mutmaßlichen Jihadisten in Österreich – entweder Untersuchungshaft oder die Freiheit. Laut dem Strafrechtsexperten Alois Birklbauer ist Letzteres wahrscheinlicher. „Es ist schwierig, Jihadisten über

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.