Bei Kilde ist derzeit alles in Balance

Was für eine Vorstellung: Aleksander Aamodt Kilde distanzierte in Wengen die Weltelite – für Kriechmayr blieb wieder nur Rang vier.

Er ist, wie er selbst sagt, „im Flow“, im Fluss. Und wenn bei Aleksander Aamodt Kilde alles fließt, dann ist er einfach pfeilschnell. „Ich weiß gar nicht, wie man das erklären soll: Das Timing passt, alles funktioniert – die Ski, die Abstimmung. Und dann kann ich auch riskieren, weil ich Vertrauen d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.