Frisch operiert fuhr „La Goggia“ zum nächsten Sieg

Sofia Goggia kennt keinen Schmerz: OP nach Handbruch noch am Freitag, Sieg am Samstag in St. Moritz.

Diesmal jubelte sie noch ein wenig ausgelassener als sonst – und bei der italienischen Hymne hatte Sofia Goggia die dick getapte Hand, auf der noch das Blut der frischen OP zu sehen war, mit besonderer Inbrunst an die Brust gedrückt. Ihr 20. Weltcupsieg wird wohl besonders lange in Erinnerung bleibe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.