Nur die Beste war zu gut für Hirner

Lisa Hirner kombiniert sich in der Ramsau auf Rang zwei – ihr bestes Ergebnis. Johannes Lamparter wurde Vierter.

Von Clemens Ticar

Im Ziel sank Lisa Hirner in den Schnee und blieb einige Zeit liegen. „Die Erleichterung ist erst später gekommen“, gesteht die Eisenerzerin. In der Ramsau hat sich die 19-Jährige am ersten von zwei Wettkampftagen auf den zweiten Platz kombiniert: Es war dies Hirners bestes Weltcuper

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.