„Das alles ist eine neue Welt für mich“

Interview Teil 1. Für Johannes Strolz beginnt heute mit dem Slalom in Val-d‘Isère die Skiweltcupsaison. Im Rahmen des NEUE-Schwerpunkts „Zwei Olympiasieger, zwei Blickwinkel“ spricht der 29-Jährige darüber, wie sich sein Leben seit seinen Olympiasiegen verändert hat.

Von Hannes Mayer

hannes.mayer@neue.at

Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass Sie seit den Olympischen Spielen ein Weltstar sind?

Johannes Strolz: (lächelt und überlegt) Was für ein großes, großes Wort. Weltstar. Dieser Begriff überwältigt mich fast ein bisschen. Ich glaube nicht, dass ich ein Weltstar bin,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.