„Du gehörst in die Kuchl, sagten sie“

Maria „Mary“ Gstöttner ist Rekordtorschützin der ÖFB-Frauenliga. Vor 13 Tagen beendete die 38-Jährige ihre Karriere bei Neulengbach. Ein Gespräch über Sexismus, Gehaltsunterschiede – und die Männer-WM in Katar. Von Verena Schaupp

Es ist beachtlich, was Sie erreicht haben: Rekordtorschützin in der Fußball-Bundesliga mit 393 Toren, zwölf Meistertitel, zehn Cupsiege, 35-fache Teamspielerin, 26 Tore in 44 Champions-League-Spielen. Wie blicken Sie auf Ihre Karriere zurück?

MARIA GSTÖTTNER: Ich bin stolz. So einen Erfol

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.