WM-Stars: Sergej Milinković-Savić Serbien

Von wegen verträumt

Sergej Milinkovic-Savic, der Typ Alleskönner im zentralen Mittelfeld. Bissig in den Zweikämpfen, wie oben in der Luft gegen Renato Sanches. Am Boden kaum vom Ball zu trennen, wie links beim Pokal-Spiel gegen Udinese. Unten zeigt der Serbe, was er alles kann mit dem Ball – und das Bild rechts zeigt eines seiner Tattoos.  AFP, AP (3)

Sergej Milinkovic-Savic, der Typ Alleskönner im zentralen Mittelfeld. Bissig in den Zweikämpfen, wie oben in der Luft gegen Renato Sanches. Am Boden kaum vom Ball zu trennen, wie links beim Pokal-Spiel gegen Udinese. Unten zeigt der Serbe, was er alles kann mit dem Ball – und das Bild rechts zeigt eines seiner Tattoos.  AFP, AP (3)

Der 27-jährige Sergej Milinkovic-Savic ist ein Kopf des serbischen Nationalteams. Seine Anfänge machte Lazios Achter in Österreich, wo man ihn gleich zwei Mal verkannte.

Von Hannes Mayer

hannes.mayer@neue.at

Zwei Wochen ist es her, da stand für Sergej Milinkovic-Savic eine Reise in die Vergangenheit an. Als nämlich der Serbe mit Lazio Rom in der Eu­ropa League bei Sturm Graz gas­tierte – der Serbe wuchs einst in der steirischen Landeshauptstadt auf. Als Sohn von GAK-L

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.