Schwarz und sein „Need for Speed“

Marco Schwarz will heuer auch im Super-G so richtig Gas geben – dafür in Sölden „gelassener“ bleiben.

Von Michael Schuen und Josef Kopp

Die vergangene Weltcup-Saison verlief für Marco Schwarz ganz und gar nicht so, wie er sich das vorgestellt hatte. Für den erfolgsverwöhnten 27-Jährigen reichte es 2021/22 zu keinem einzigen Podestplatz, ja selbst unter den Top fünf war er nur zweimal zu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.