Nomen ist eben Omen

Alexis Tibidi (l.) und Johannes Tartarotti (r.) sorgten mit ihren Toren in der zweiten Hälfte für den Umschwung.  GEPA

Alexis Tibidi (l.) und Johannes Tartarotti (r.) sorgten mit ihren Toren in der zweiten Hälfte für den Umschwung.  GEPA

Die Altacher gewinnen das Kellerduell in Ried mit 3:2 und geben damit die Rote Laterne an die Innviertler weiter. So ein bisschen sprachen schon die Vorzeichen dafür, dass die Rheindörfler in Ried gewinnen.

Von Günther Böhler

neue-redaktion@neue.at

Auch ohne fundierte Kenntnisse der lateinischen Sprache ist die Redensart „Nomen est Omen“, was übersetzt so viel heißt wie „Der Name ist ein Zeichen“, ­hinlänglich bekannt. Am Sonntag­nachmittag traf dies im Spiel des SCR Altach gegen die SV Ried eindrücklich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.