Betrugsvorwürfe vermiesen Partystimmung bei Red Bull

Beim Großen Preis von Singapur sorgt die Budgetobergrenze 2021 für Diskussionen. Red Bull und Aston Martin sollen diese überschritten haben, die Folgen sind offen.

Von Karin Sturm

Die Aufregung im Fahrerlager in Singapur ist groß: Bei den Prüfungen der FIA über die Einhaltung der Budgetobergrenze 2021 sollen zwei Teams – Red Bull und Aston Martin – das vorgegebene Limit von 148,6 Millionen Dollar überschritten haben. Vor allem Mercedes und Ferrari toben, sprech

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.