Radball

Vorarlberger Teams ohne Chance

Beim Radball-Weltcup in Hardt (Deutschland) hatten die beiden Teams aus Vorarlberg keine Chance im Kampf um den Sieg. Der RV Dornbirn 1 mit Simon Buchhäusl (Ersatz für den Verletzten Pat­rick Schnetzer) und Stefan Feurstein gewann nur eine Partie und wurde Achter unmittelbar vor dem RFV Sulz mit Phi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.