Alpla HC Hard

Große Namen warten

Der Alpla HC Hard steigt gegen Pelister 2 in die zweite Runde der European-League-Qualifikation auf und erwartet ein schwieriges Los.

Von Johannes Emerich

johannes.emerich@neue.at

Es war kein „Selbstläufer“ für den Alpla HC Hard in Nordmazedonien. Die „Roten Teufel“ gingen mit einem Drei-Tore-Polster aus dem Hinspiel in das Rückspiel in der ersten Qualifikationsrunde der European League gegen den HC Eurofarm Pelister 2. Dieser Pols­

Artikel 72 von 83
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.