Die „Traum-Ehe“ scheint doch nicht so rosig zu sein

Noch keine Einigung zwischen Porsche und Red Bull. Dabei hätte die österreichisch-englische Seilschaft durchaus Alternativen.

Audi hat seinen Einstieg in die Formel 1 vor wenigen Tagen offiziell bestätigt. Aber noch immer gibt es keine neuen Nachrichten aus dem Porsche-Lager. Eigentlich wollte man die „Eheschließung“ zwischen Red Bull Racing und Porsche schon beim GP von Österreich in Spielberg offiziell begießen. Daraus w

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.