50 Jahre Spiele
in München

Ein dreiteiliger Rückblick auf die schicksalsträchtigen Sommerspiele von 1972 in München.

Teil 2: Die Superstars der Spiele.

Von Hannes Mayer
hannes.mayer@neue.at

Die Stunde der großen Legenden

Der 4. September 1972 in Bildern: Ulrike Meyfarth überspringt 1,92 Meter. Noch im Fallen jubelt die 16-Jährige, die bei der Siegerehrung ja nicht heulen will.Links: Mark Spitz wird nach seiner siebten Goldmedaille von seinen Staffelpartnern auf Händen getragen.  DPA, AP

Der 4. September 1972 in Bildern: Ulrike Meyfarth überspringt 1,92 Meter. Noch im Fallen jubelt die 16-Jährige, die bei der Siegerehrung ja nicht heulen will.

Links: Mark Spitz wird nach seiner siebten Goldmedaille von seinen Staffelpartnern auf Händen getragen.  DPA, AP

Serie. Am neunten Wettkampftag, dem 4. September 1972, schreiben zwei Athleten Geschichte in München. Mark Spitz steigt in den Olymp auf, die 16-jährige Ulrike Meyfarth wird in der Leichtathletik zur jüngsten Einzel-Olympiasiegerin aller Zeiten.

München, 4. September 1972, 19.05 Uhr. Es ist mucksmäuschenstill im Olympiastadion. Die Nacht ist längst angebrochen am Himmel über dem Stadion mit dem Zeltdach. Seit einigen Augenblicken ist die Teenagerin Ulrike Meyfarth Hochsprung-Olympiasiegerin. So jung wie sie war noch keine Einzel-Olympiasieg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.