50 Jahre Spiele
in München

Ein dreiteiliger Rückblick auf die schicksalsträchtigen Sommerspiele von 1972 in München.

Teil 1: Das kühne Olympiastadion

Von Hannes Mayer
hannes.mayer@neue.at

Gebaute Utopie – Spiele unter dem Zeltdach

Der Münchner Olympiapark heute und während der dreijährigen Bauphase. Das Bauwerk veränderte München und fasziniert die Welt.  Wikipedia (2)

Der Münchner Olympiapark heute und während der dreijährigen Bauphase. Das Bauwerk veränderte München und fasziniert die Welt.  Wikipedia (2)

Serienstart. Vom 26. August bis 11. September 1972 fanden in München die XX. Olympischen Sommerspiele statt. Es sollten, so der Plan, heitere Spiele werden, geprägt von Leichtigkeit. Das Zeltdach des Olympiastadions symbolisierte diese Leichtigkeit, die jedoch schwer zu erreichen war.

Das Münchner Olympia­stadion hat auch 50 Jahre nach seiner Eröffnung nichts an Reiz, Eleganz und Faszination verloren. Das Zeltdach thront anmutig über den Rängen, es schwebt förmlich über der Haupttribüne. Das futuristische Bauwerk ist ein Kind seiner Zeit: Weil es für Aufbruch, Mut und Innovations

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.