„Man muss als Trainer auch mal ein Auge zudrücken“

Markus Mader gelang in seiner ersten Saison bei der Austria der Bundesliga-Aufstieg.  APA

Markus Mader gelang in seiner ersten Saison bei der Austria der Bundesliga-Aufstieg.  APA

Interview. Austria Lustenau empfängt heute um 17 Uhr den TSV Hartberg. Im Interview spricht Austria-Trainer Markus Mader über Erwartungen, Euphorie und darüber, warum es wichtig war, vor der Saison nicht nur über die sportlichen Aspekte der Bundesliga zu sprechen.

Von Hannes Mayer

hannes.mayer@neue.at

Nach drei Runden ist es zwar noch viel zu früh für ein Fazit, doch hat Sie etwas in der Bundesliga überrascht?

Mader: Eigentlich hat uns gar nichts überrascht. Wir wussten: Auf uns wartet in der Bundesliga ein deutlich höheres Tempo, ein viel athletischeres und phy

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.