Premiere für den SK Rapid

Baku ist erster Gegner aus Aserbaidschan.

Noch nie in seiner langen Europacup-Historie traf Rapid auf einen Klub aus Aserbaidschan. Heute ist es so weit und die Wiener gastieren 2800 Kilometer entfernt in der Conference-League-Quali bei Neftçi Baku. Der Hauptstadtklub drehte ein packendes Duell mit Aris Limassol noch durch einen 3:0-Heimsie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.