SPIELER DER PARTIE

Gegen den Ball ist das noch viel zu wenig

Analyse. Eine erste Standortbestimmung der Altacher nach der Vorbereitung, dem ÖFB-Cup-Spiel gegen TWL Elektra und der 1:2-Liga-Auftakt-Niederlage vom Sonntag in Hartberg. Der Kader wirkt noch unfertig.

Von Hannes Mayer

hannes.mayer@neue.at

Vor Miroslav Klose liegt noch sehr viel Arbeit – und vor allem auch vor Alt­achs Sportlichem Leiter Werner Grabherr. Denn die Rheindörfler offenbarten am Sonntag beim Bundesligaauftakt in Hartberg in allen Mannschaftsteilen erhebliche Schwächen. Nicht durchgängig,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.