„Bei uns kann er sich wieder frei bewegen“

Als 13-Jähriger hat Martin Hinteregger seine Heimat verlassen. Mit 29 kommt er zurück. Ob er Fußball spielen darf, ist noch offen.

Von Markus Sebestyen

Martin Hinteregger steht jetzt die ganze Welt offen. Im Fußball hat der Kärntner Millionen verdient, das Karriereende mit 29 bietet grenzenlose Möglichkeiten, um die eigene Zukunft zu gestalten. Doch es ist die alte Heimat, die zur neuen werden soll. So zumindest hört man es aus

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.