Die Obszönität der viel zu hohen Gehälter

Vor dem GP von Kanada (Sonntag, 20 Uhr) ist in der Formel 1 eine fast schon feindselige Diskussion über die Fahrergehälter ausgebrochen.

Von Gerhard Hofstädter

In der Formel 1 wird sehr viel über Finanzen geredet. Über Geld, das man entweder hat (oder nicht), das man verdient (oder nicht) und das man auszugeben wagt (oder nicht). Mit der Budgetobergrenze hat sich die Königsklasse selbst einen Sparkurs auferlegt. Auch um die Chancengle

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.