Raducanu und die Bürden ihres Märchens

Der US-Open-Triumph hat das Leben Emma Raducanus auf den Kopf gestellt. Seither läuft die Britin den Erfolgen nach, auch in Paris.

Von Alexander Tagger aus Paris

Es war die Vollendung eines so noch nie geschriebenen Tennismärchens, als Emma Raducanu 2021 mit einem Zweisatzsieg über Leylah Fernadez die US Open gewann. Nur drei Monate nach ihrem ersten Match auf der WTA-Tour triumphierte die damals 18-Jährige aus der Qualifikation

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.