Radsport

Sektkorken stoppt Girmay nach seinem Premierensieg

Biniam Girmay zwischen Triumph (l.) und Missgeschick (r.).  Ap, Gepa

Biniam Girmay zwischen Triumph (l.) und Missgeschick (r.).  Ap, Gepa

Biniam Girmay schrieb mit seinem dominanten Sprintsieg beim Giro d’Italia Geschichte. Die Freude endete bei der Siegerehrung

Erst der historische Sieg, dann die Fahrt ins Krankenhaus: Kurz nachdem Biniam Girmay beim Giro als ers­ter schwarzer Afrikaner eine Grand-Tour-Etappe gewonnen hatte, schoss dem Radprofi aus Eritrea bei der Siegerehrung der Korken der Champagnerflasche ins Gesicht und verletzte ihn am linken Auge. D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.