Austria Lustenau

Nur nicht „anscheißen“

Austria Lustenau braucht heute (10.30 Uhr) im Heimspiel gegen den SKN St. Pölten einen Sieg, um wieder die Spitze der 2. Liga zu übernehmen. Dabei soll Haris Tabakovic helfen.

Von Johannes Emerich

johannes.emerich@neue.at

Der Titelkampf in der 2. Liga wird an zwei Fronten geführt. Sportlich duellieren sich Austria Lustenau und der FAC Wien um den Platz an der Sonne, der zum Aufstieg in die Bundesliga berechtigt. Und parallel dazu führt Wacker Innsbruck einen Kampf gegen die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.