Auch bei der WM mit den Gedanken in der Ukraine

Olga Mikutina will heute im Kurzprogramm glänzen. Die gebürtige Ukrainerin macht sich aber große Sorgen.

Olga Mikutina startet heute in Montpellier (FRA) in die Eiskunstlauf-WM. Sich voll auf das Großevent zu fokussieren, fällt der 18-Jährigen derzeit aber schwer. „In der Vorbereitung war es mental für mich sehr schwierig“, sagt die gebürtige Ukrainerin, die vor sechs Jahren aus Charkiw nach Vorarlberg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.