Nach Cortina legt Siebenhofer eine Pause ein

Die Steirerin will drei Jahre nach ihren ersten Siegen in Italien wieder aufzeigen. Hütter darf anreisen.

Das erste Training in Cortina d’Ampezzo war bereits ein Fingerzeig, denn Ramona Siebenhofer war Zweite hinter Sofia Goggia, die allerdings mit Torfehler. Im zweiten Training gab es Platz elf und die Warnung von Siebenhofer: „Man sollte Trainings nicht überbewerten. Aber klar ist: Ich weiß, wo es hie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.