„Dauermotzer hätten bei mir keine Chance“

Gitti Köck (51) ist die erste Frau an der Spitze des erfolgreichen heimischen Parallel-Snowboardteams. Als „Ersatzkandidatin“ macht sie nun Karl und Co Beine. Von Denise Maryodnig

Sie sind die erste Cheftrainerin bei den Parallelboardern. Wurde auch Zeit, dass eine Frau am Zug ist, oder?

GITTI KÖCK: (lacht) Ja, schaut so aus. Ich habe vor 24 Jahren die erste Snowboard-Olympiamedaille für Österreich gewonnen und bin jetzt sozusagen auch die erste Frau an der Spitze.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.