Ski Alpin

„Es war ein langer Weg“

Patrick Feurstein fuhr in seinem ersten Rennen in Alta Badia mit einer Fabelzeit in Lauf zwei auf Rang vier.

Patrick Feurstein saß auf dem Stuhl, den er bisher (fast) nur aus dem Fernsehen kannte. Oder vom Vorbeigehen im wahrsten Sinne des Wortes. In seinen ersten neun Weltcuprennen war er nur zweimal in Lauf zwei gekommen, da aber nie Bestzeit gefahren. Diesmal durfte er Platz nehmen, nachdem er bei seine

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.