Striedinger ist auf dem Sprung

Otmar Striedinger verpasste in Gröden seinen ersten Sieg im Weltcup nur um 0,14 Sekunden. Nach einem Tag voll Grant und der Suche nach der „Sunnseit’n“.

Michael Schuen aus St. Christina

Otmar Striedinger saß im Ziel auf dem „heißen Stuhl“ in der „Leader’s Box“, wie der beheizte Auto-Sportstuhl vor der Sponsorenwand neudeutsch heißt. Und er sah, dass seine Zeit, die er mit der in Gröden für gewöhnlich nicht idealen Startnummer eins gefahr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.