Ende eines Leidenswegs

Mirjam Puchner war mit zwei dritten Plätzen die positive Überraschung der ÖSV-Speeddamen. Auch sie hat harte Zeiten hinter sich.

Seit 2013 ist Mirjam Puchner schon im alpinen Weltcup-Zirkus unterwegs. Die zwei dritten Plätze in Lake Louise waren aber erst die Podestplätze drei und vier; abgesehen von zwei Siegen (2016 und 2019). Spekulationen, ob ihre Leidensgeschichte eine größere Karriere verhindert habe, spielen für die Sa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.