Snowboardcross-Weltcup im Montafon, 7. bis 11. Dezember

Die Weltelite zu Gast im Montaon

Ein Bild vom Start aus dem Jahr 2019. Alessandro Hämmerle (3.v.l) sticht dynamisch aus dem Startgate und gewinnt danach den Lauf. Rechts daneben sein Bruder Luca, der in diesem Jahr verletzt fehlt.GEPA/Lerch

Ein Bild vom Start aus dem Jahr 2019. Alessandro Hämmerle (3.v.l) sticht dynamisch aus dem Startgate und gewinnt danach den Lauf. Rechts daneben sein Bruder Luca, der in diesem Jahr verletzt fehlt.

GEPA/Lerch

Ab Dienstag gastiert zum bereits siebten Mal der Snowboardcross-Weltcup im Montafon. Am Donnerstag steht die Qualifikation an, am Freitag die Einzelrennen, am Samstag der Teambewerb. Ein Ausblick auf die Veranstaltung, die im Crossweltcup ihresgleichen sucht.

Von Hannes Mayer

hannes.mayer@neue.at

Das Montafon ist das Kitzbühel des Crossweltcups. Kein andere Cross-Strecke im Weltcup ist so anspruchsvoll; und das ohne Gigantismus oder falschem Ehrgeiz. Sondern, weil der Hang perfekt ist, weil sachverständige Macher am Werk sind, die Snowboardcross nicht nur

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.